Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

HeiHo

Hab jetzt au mein Blog...
Doll, ne?
frage blos ob jamand den ich kenn au so n ding hat *g*
ach, scheiß auf die andern

mal schaun was draus wird...

bis denne

2 Kommentare 18.4.06 23:31, kommentieren

Osterferien

Endlich wieder schönes wetter. wusst gar net dass es sowas noch gibt...

ich war heut seit langem mal wieder im tripsdrill.mit meiner tante und meiner cousine. war voll schön, und entspannend.
aber s beste isch ja, dass ich eigentlich praktikum hätt. aber des war ja au so ne art "betriebsausflug"
des isch ja d kanzlei von meiner tante, bei der ich s praktikum mach.

tja, glück muss mo haben.

1 Kommentar 19.4.06 17:14, kommentieren

Orlando Bloom

Sry, Leute, aber der muss zumindest ein mal in mein Blog...

1 Kommentar 19.4.06 17:17, kommentieren

Harter Arbeitstag

mein tag war heut voll entspannt. um zehn angfange in do kanzlei zu arbeite, dann von 12.15 bis um 14 uhr mittagspause (sonnenbaden...mal wieder) und dann gings weiter mim jahresabschluss.
und dann sin heut abend mein bruder (herz), mein opa und meine 2 causins mit mir chinesisch esse gange. (war ganz lecker)...

... nur über die cousins lässt sich echt meckern. solche arsch.....
freu mich scho auf morgen, eigentlich do gleiche ablauf, nur dass ich ne halbe stunde früher ins gschäft muss *gg*

2 Kommentare 20.4.06 23:01, kommentieren

So datt wars

Heut war der letzte tag einer "sehr harten" arbeitswoche *g*
an alle die mehr arbeiten musstn, tja, eindeutig falsche arbeitsstelle.

schade dass d ferie nach m weekend scho wieder zu ende sin. könnt n ruhig n bissl länger sein.

aber freu mich au scho wieder d ganze idioten aus meiner klasse zu sehn.




(kleine anmerkung:die QUEEN hat heute ihrn 80. geb. , isch des net doll.......?)





war zwar völlig sinnlos, aber egal....

also bis denne.

und aus die maus!

2 Kommentare 21.4.06 17:22, kommentieren

Tanz der Vampire


GOTT IST TOT

Von Krolock:
Jahre lang war ich nur Ahnung in dir,
jetzt suchst du mich und hast Sehnsucht nach mir, Vereinigte
nun freu dich!
Uns beide trennt nur noch ein winziges Stück! hnen
Wenn ich dich rufe, hält dich nichts mehr zurück! Wien
Getrieben von Träumen und hungrig nach Glück! Gott

Ensemble:
Sei bereit!
Sei bereit!

Von Krolock:
Gott ist tot,
nach ihm wird nicht mehr gesucht! Ist
(Ensemble: Sei bereit)
Wir sind zum ewigen Leben verflucht!
Es zieht uns Tot
(Ensemble: Sei bereit)
näher zur Sonne
doch wir fürchten das Licht! Songtexte
Wir glauben nur Lügen, verachten Verzicht!
Was wir nicht hassen, das lieben wir nicht! Songtext

Ensemble:
Sei bereit!

Von Krolock:
Was ich rette, geht zu Grund! Lyrics
Was ich segne muss verderben!
Nur mein Gift macht dich gesund! Lyric
Um zu leben musst du sterben!
Schwing mit mir in den Abgrund der Nacht Liedertexte
und verlier dich in mir!
Wir können bis zum Ende jeder Ewigkeit gehn! Liedertext
Ich hüll dich ein in meinen Schatten!

Sarah:
Ich hör eine Stimme die mich ruft! Alle

Von Krolock:
Nun freu dich!
Uns beide trennt nur noch ein winziges Stück. Vereinigte
Wenn ich dich rufe, hält dich nichts mehr zurück! hnen
Getrieben von Träumen und hungrig nach Glück! Wien

Ensemble:
Gott ist tot, nach ihm wird nicht mehr gesucht!
Wir sind zum ewigen Leben verflucht! Gott
Es zieht uns näher zu Sonne doch wir fürchten das Licht! Ist
Wir glauben nur Lügen, verachten Verzicht!
Was wir nicht hassen, das lieben wir nicht!

DER TANZ DER VAMPIRE

VAMPIRE (Gruppe 1):
Nimm, was Du kriegst,
denn sonst wird Dir genommen.

VAMPIRE (Gruppe 2):
Sei ein Schwein,
oder man macht Dich zur Sau.

VAMPIRE (Gruppe 3):
Raff Dir Geld
und kauf Dir die Welt!

VAMPIRE (Gruppe 4):
Nur nicht zimperlich!
Die Sitten sie rauh.

GRUPPE 2 & 3:
Zeig Deine Faust,
denn sonst wirst Du geschlagen.
Dräng Dich vor
oder Du wirst übersehn.

GRUPPE 1 & 4:
Willst Du bestimmen,
statt andre zu fragen,
mußt Du lernen
über Leichen zu gehn.

ALLE:
Nichts wie raus aus der Nacht in die Sonne,
weil uns endlich keine Schranke mehr hält.
Unsere Ziele sind klar,
uns're Methoden bewährt.
Wir sind tot, doch wir leben,
solang Ihr uns nährt!

ALLE:
Wir sind im Kommen,
und bald gehört uns die Welt.
(Und bald gehört uns die Welt!)
Wir tauchen
aus der Nacht.

Paßt auf!
Jetzt woll'n wir Glitzer und Glanz.
Paßt auf!
Jetzt woll'n wir alles und ganz.
Paßt auf!
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!

Steckt den Himmel in Brand
und streut Lucifer Rosen!
Die Welt gehört den Lügnern
und den Rücksichtslosen.

Reicht den Mördern die Hand!
Liegt im Staub vor den Großen!
Die Welt gehört den Kriechern
und den Gnadenlosen.

GRUPPE 1 & 4:
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz!
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz!

GRUPPE 2 & 3 (gleichzeitig):
Steckt den Himmel in Brand
und streut Lucifer Rosen!
Die Welt gehört den Lügnern
und den Rücksichtslosen.

GRUPPE 2 & 3:
Reicht den Mördern die Hand!
Liegt im Staub vor den Großen!
Die Welt gehört den Kriechern
und den Gnadenlosen.

ALLE:
Wir woll'n tun, was uns Spaß macht,
und so sein wie wir sind.
Wir verstecken uns nicht mehr.
Der Tanz der wilden Herzen beginnt!

GRUPPE 1 & 4:
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz!
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz!

ALLE:
Nichts wie raus aus der Nacht in die Sonne,
weil uns endlich keine Schranke mehr hält.
Unsere Ziele sind klar,
uns're Methoden bewährt.
Wir sind tot, doch wir leben,
solang Ihr uns nährt!

Wir sind im Kommen,
und bald gehört uns die Welt.
(Und bald gehört uns die Welt!)
Wir tauchen
aus der Nacht.

Paßt auf!
Jetzt woll'n wir Glitzer und Glanz.
Paßt auf!
Jetzt woll'n wir alles und ganz.
Paßt auf!
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!

Steckt den Himmel in Brand
und streut Lucifer Rosen!
Die Welt gehört den Lügnern
und den Rücksichtslosen.

Reicht den Mördern die Hand!
Liegt im Staub vor den Großen!
Die Welt gehört den Kriechern
und den Gnadenlosen.

GRUPPE 1 & 4:
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz!
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz!

GRUPPE 2 & 3 (gleichzeitig):
Steckt den Himmel in Brand
und streut Lucifer Rosen!
Die Welt gehört den Lügnern
und den Rücksichtslosen.

Reicht den Mördern die Hand!
Liegt im Staub vor den Großen!
Die Welt gehört den Kriechern
und den Gnadenlosen.

ALLE:
Wir woll'n tun, was uns Spaß macht,
und so sein wie wir sind.
Wir verstecken uns nicht mehr.
Der Tanz der wilden Herzen beginnt!

GRUPPE 1 & 4:
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz!
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!
Wir wollen alles und ganz!

GRUPPE 2 & 3:
Wir trinken Blut, wir haben null Moral.
Was aus dieser Welt wird, ist uns scheißegal.
Wir trinken Blut, wir haben null Moral.
Was aus dieser Welt wird, ist uns scheißegal.
We drink your blood and then we eat your soul.
Nothing's gonna stop us, let the bad times roll!
We drink your blood and then we eat your soul.
Nothing's gonna stop us, let the bad times roll!

ALLE:
Jetzt laden die Vampire zum Tanz!

DIE UNSTILLBARE GIER

von Krolock: Der Mond versteckt sich,
denn ihm graut vor mir.
Kein Licht im Weltenmeer.
Kein falscher Hoffnungsstrahl.
Nur die stille und in mir
Die Schattenbilder meiner Qual.

Das Korn war golden, und der Himmel klar,
sechzehnhundertsiebzehn
als es Sommer war.
Wir lagen im flüsternden Gras.
Ihre Hand auf meiner haut
War zärtlich und warm.
Sie ahnte nicht, dass ich verloren bin.
Ich glaubte ja noch selbst daran
dass ich gewinn.
Doch am diesem Tag geschah´s zum erstenmal.
Sie starb in meinem arm.
Wie immer, wenn ich nach
Dem leben griff,
blieb nichts in meiner Hand.
Ich möchte flamme sein
Und Asche werden,
und hab noch nie gebrannt.
Ich will hoch und höher steigen,
und sinke immer tiefer ins nichts.
Ich will ein Engel
oder ein Teufel sein,
und bin doch nichts als
eine Kreatur,
die immer das will,
was sie nicht kriegt.
Gäb´s nur einen Augenblick
des Glücks für mich,
nähm ich ew´ges leid ihn Kauf.
Doch alle Hoffnung ist vergebens:
Den der Hunger hört nie auf.
Eines Tages, wenn die erde stirbt,
und der letzte Mensch mit ihr,
dann bleibt nichts zurück
als die öde wüste
einer unstillbaren gier.
Zurück bleibt nur
Die große leere
Und die unstillbare gier.
Des Pastors Tochter lies mich ein bei nacht,
siebzehnhundertdreißig
nach der Maiandacht.
Mit ihrem Herzblut schrieb ich ein Gedicht
Auf ihre weiße haut.
Und des Kaisers Page aus Napoleons Troß...
Achtzehnhundertdreizehn
Stand er vor dem schloß.
Dass seine Trauer
mir das herz nicht brach,
kann ich mir nicht verzeihn.
Doch immer wenn ich
Nach dem leben greif,
spür ich wie es zerbricht.
Ich will die Welt verstehn
und alles wissen,
und kenn mich selber nicht.
Ich will frei und freier werden
Und werde meine ketten nicht los.
Ich will ein heiliger
oder ein Verbrecher sein,
und bin doch nichts als
eine Kreatur
die kriecht und lügt
und zerreißen muss
was immer sie liebt.
Jeder glaubt, dass alles einmal besser wird,
drum nimmt er das leid in Kauf.
Ich will endlich einmal satt sein.
Doch der Hunger hört nie auf.
Manche glauben an die Menschheit,
und manche an Geld und Ruhm.
Manche glauben an Kunst und Wissenschaft,
an liebe und an Heldentum.
Viele glauben an Götter
Verschiedenster Art,
an Wunder und Zeichen,
an Himmel und Hölle,
an Sünde und Tugend
und an und Brevier.
Doch die wahre Macht,
die uns regiert,
ist die schändliche,
unendliche,
zerstörende
und ewig unstillbare gier.

Euch Sterblichen von morgen
prophezei ich
heut und hier:
Bevor noch das nächste Jahrtausend beginnt,
ist der einzige Gott, dem jeder dient,
Die unstillbare gier.
Alfred: Sie haben Gefühle! Wie wir.
Abronsius: Gefühle?... Quatsch. Die Pflicht ruft!

1 Kommentar 22.4.06 16:45, kommentieren

Party

Oh mann, mir warn gestern auf nem geburtstag von ner bekannten.
des war voll cool, aber leider kalt. weil mir warn in nem zelt und dann hats au noch angfange zu pisse und meine ganze hose war klamm...
ich hab dann gfrore wie n schneider.
und heut muss ich einfach mal ausruhen...
und noch so n paar dinge für d schule erledigen

2 Kommentare 23.4.06 12:08, kommentieren